• Rennradreise
    Ligurien

    April, Mai und September

    Zur Buchung

Leistungen der Rennradreise

Ligurien - viel mehr als Rennradfahren

Die Region

Ligurien - Meer und Berge. Kaum eine Gegend, in welcher die Berge sich so unmittelbar aus dem Meer erheben. Keine flache Küstenzone, hier geht es direkt in die Anstiege rein. Diese Charakteristik hat Land und Leute geprägt. Prunk und Palmen an der Küste, Einsamkeit und einfaches Landleben im endlosen Strassenlabyrinth des Apennin Hinterlandes, zerfurcht durch unberührte Flusstäler. In den malerischen italienischen Bergdörfern findet man immer wieder mal eine Bar um sich mit einer leckeren Focaccia und einem kräftigen Cappuccino zu stärken.

7 geführte Touren

In der Woche in Italien bieten wir Euch 7 Rennradtouren in der besten Ecke Liguriens an. Nur in Chiavari findet man die Möglichkeit, durch vier Flusstäler direkt ins Hinterland zu fahren. Dies ermöglicht uns abwechslungsreiche Touren an der Küste und über die zahlreichen Apenninpässe.
Gefahren wird in 3 geführten Gruppen mit unterschiedlicher Geschwindigkeit und 2 verschieden anspruchsvollen Touren.
Ligurien ist sehr bergig, die Touren führen immer über mindestens 1500 Höhenmeter.

Schlemmern in Chiavari

Ligurien - Frontalangriff auf deine Sinne. So vielfältig wie die Region präsentiert sich auch die hiesige italienische Küche: Pesto genovese, Fisch, die Taggiasca Olive. Zu Recht geniesst das ligurische Essen einen guten Ruf! Das lassen wir uns nicht entgehen: statt Halbpension und Pastabuffet geniessen wir am Abend das lockere Ambiente in den authentischen Ristorantes von Chiavari. Unsere Guides helfen euch auch nach den Touren beim Kennenlernen der ligurischen Spezialitäten. Hier endete schon so manch epische Rennradtour in einem unvergesslichen Erlebnis!

3 x von April bis September

14.04. – 21.04.2018 
Saisonauftakt: das Original! Der Weckruf für die Beine.
Mehr Infos

12.05. – 19.05.2018 
Formaufbau: Diese Touren bringen dich weiter.
Mehr Infos

22.09. – 29.09.2018 
Saisonausklang: Liguria Race Week. Ligurien in vollen Zügen auskosten.
Mehr Infos

Angebotsvergleich

Die drei Reisen 2018 im Detail

Rennradreise Saisonauftakt in Ligurien

Saisonauftakt, 14.04. – 21.04.2018

Bergiger, aber bewährter Start in die neue Saison. Von den winterharten Heissspornen, die den Lohn ihrer Arbeit an den Passauffahrten mit Gleichgesinnten auf die Probe stellen wollen, bis zu denjenigen, die ihr Rad aus schlechtem Gewissen erst zwei Wochen vor dem Termin aus der Garage schieben und die Anstiege im kleinsten Gang gemütlich hochkurbeln, ist alles dabei. Wir fahren in 3 Gruppen und bieten dir das, was zu deinem Trainingsstand passt.
Die Touren bleiben vorwiegend in Küstennähe, wo uns das Meer herrliche Blicke und milde Bedingungen bietet. Die Königsetappen stossen tiefer ins Hinterland vor und wir finden auf hohen Pässen oft noch letzte Zeugen des Winters.

Rennradreise Formaufbau in Ligurien

Formaufbau, 12.05. – 19.05.18

Nomen est omen: Dieser Termin kommt genau zur richtigen Zeit, um einen wichtigen Trainingsimpuls zu setzen. Wir planen die Touren so, dass wir über die langgezogenen, sehr gleichmässig zu fahrenden Pässe ins Hinterland und die Flusstäler gelangen, wo man gut Kilometer machen kann. Eine gelungene Mischung aus Höhenmetern und Aufbau der Jahreskilometer. Nicht selten gestalten sich die Fahrten durch die Täler fast sportlicher als die Anstiege. Weil es einfach unglaublich Laune macht, mit den immer besser werdenden Beinen um die Wette zu bolzen.
Formaufbau, das ist Spass am Training, Spass am Frühling, Spass am Rennradfahren in der Gruppe und Spass an den Freuden jenseits vom Radfahren.

Saisonausklang, 22.09. – 29.09.18

Der kleine, feine Ausklang der Saison mit hohem Suchtpotential. Und oftmals das heimliche und unerwartete Highlight des Jahres.
September ist der klimatisch schönste Monat in Ligurien. Spätsommerliche Temperaturen, die trockene Luft ist angenehm und beschert eine tolle Fernsicht, gute Beine von den vielen Kilometern im Sommer erlauben lange Traumtouren tief ins Hinterland, und am Abend essen wir draussen bei milden Bedingungen.
Dies in absolut entspannter Atmosphäre, die grossen Ziele der Saison sind gemeistert, jetzt wird noch genossen.
Und so kommt es nicht selten vor, dass am Ende der Woche gleich schon wieder fürs Folgejahr reserviert wird.

  • Rennrad Eldorado

    Eine Woche reicht nicht ...

  • Meer & Berge

    Eine spektakuläre Inszenierung

  • Standort Chiavari

    Authentisch italienische Kleinstadt

  • Cinque Terre

    Küstenstrassen mit Panoramablicken

  • Hinterland

    Schmale Strassen - kein Verkehr

  • Gastronomie

    Schlemmen auf hohem Niveau

  • 1 Woche Training

    In der Gruppe effektiver als alleine

  • Kurven ...

    Verbessere deine Abfahrtstechnik

  • Flusstäler

    Traumtouren in unberührter Natur

Unser Reise Team in Ligurien

Mehr als nur Guides

Lukas

Reise-Organisator

Lukas

Reise-Organisator

Über mich

Italophiler Schweizer. Geboren (und immer noch wohnhaft) in einem kleinen Bauerndorf nahe Bern, war das Rad von Kind an ständiger Begleiter zwecks Mobilität. Viel zu spät - dafür umso intensiver - die Liebe zum Rennrad wiederentdeckt und damit das Naturerlebnis in den Bergen.
2008 Aufbau der Reisesparte bei quaeldich mit den Ligurien-Rennradreisen, mit den Jahren kamen viele andere Destinationen hinzu. 2016 Gründung von Stessaonda, der Firma hinter Cycling Adventures.

Als Guide auf Rennradreisen in

Adrian

Guide (Saisonauftakt)

Adrian

Guide (Saisonauftakt)

1988 in Bern geboren und 28 Jahre später immer noch hier. Schon als Kind gerne Rad gefahren. Vor gut 10 Jahren endlich ein Rennrad gekauft und sofort infiziert gewesen. Seither in jeder Saison ein paar Hundert Kilometer mehr als im Vorjahr. 2013 bei Winterausfahrten Lukas kennengelernt und so auf die Ligurien-Reisen aufmerksam geworden.

Als Guide auf Rennradreisen in

Susanne

Guide (Saisonauftakt)

Susanne

Guide (Saisonauftakt)

Manuel

Guide (Formaufbau)

Manuel

Guide (Formaufbau)

Über mich

Geboren und wohnhaft in der Stadt Bern, wurde mir das gemütliche Element in die Wiege gelegt. Nicht erstaunlich, dass ich jahrelang gut ohne sportive Betätigung auskam. 2006 kam ich leihweise zu einem Rennrad, probierte es aus und bald darauf schaffte ich ein eigenes an. Aufgrund einer Anmeldung für das Alpenbrevet 2010 (Bieridee) befiel mich auch noch das "Bergfieber", welches mich seither nie mehr losgelassen hat. Erste Rennradreisen in den benachbarten Alpenländern folgten und waren eher Öl ins Feuer statt Therapie.
Insgeheim fröne ich jedoch weiterhin dem Müssiggang, beispielsweise im nahegelegenen Flussbad, in der Stammbeiz oder schlicht zu Hause auf dem Sofa. Heute nenne ich das Regeneration.

Als Guide auf Rennradreisen in

Peter

Guide (Formaufbau)

Peter

Guide (Formaufbau)

Über mich

Schwabe aus Herrenberg bei Stuttgart. Sportlich ein echter Spätzünder. Mit inzwischen über 10 Jahren Triathlon Erfahrung, schlussendlich beim Radfahren (Rennrad und Mountainbike) hängen geblieben.
Beim Rennradfahren fasziniert mich die Leichtigkeit grosse Distanzen mit eigener Kraft zurück legen zu können. Radfahren ist für mich wie Meditieren: "Wenn die Beine kreisen kommt das Hirn zur Ruhe."

Als Guide auf Rennradreisen in

Hape

Guide (Saisonausklang)

Hape

Guide (Saisonausklang)

Über mich

1965 in Stuttgart geboren und 2000 in das schöne Südbaden umgesiedelt. Dort auch die Liebe zum Rennradfahren entdeckt.
Neben verschiedenen aktiv betriebenen Sportarten (Tennis, Volleyball) hat sich das Rennradfahren zur Hauptaktivität herausgebildet.
Seit vielen Jahren in der Zweitheimat in Ligurien in der Nähe von Imperia unterwegs.
2010 bei einer Rennradreise Lukas und Lutz kennengelernt und seit 2014 als Guide dabei.

Als Guide auf Rennradreisen in

Tobias

Ersatzguide (Formaufbau)

Tobias

Ersatzguide (Formaufbau)

Über mich

Am besten beschreiben mich die Worte Sport, Sport und nochmals Sport. Schon immer war ich sportbegeistert und habe die unterschiedlichsten Sportarten betrieben. Von Anfang an gehörte das Radfahren dazu, das bis heute meine Leidenschaft geblieben ist. Zu Beginn habe ich mich aufs Mountainbike gesetzt und entdeckte dann die Liebe zum Rennrad. Im Schwarzwald habe ich dafür hervorragende Bedingungen vorgefunden, später dann auf der Ostalb und mittlerweile im Rems-Murr-Kreis. Wenn ich mich heute in den Sattel schwinge und losfahre, ist das wie Luftholen. Ich würde es für mich als eine Art der Meditation beschreiben, das ist faszinierend.
Nach einer schönen Ausfahrt gehört für mich zur Regeneration ein tolles Essen und auch mal ein Gläschen Wein.

Als Guide auf Rennradreisen in

Lutz

Guide (Saisonauftakt)

Lutz

Guide (Saisonauftakt)

Über mich

Im Westen Deutschlands geboren, arbeite und lebe ich nun schon viele Jahre in der Schweiz. Seit ich Laufen kann übte ich stets irgendeinen Sport aus, oft auch mehrere gleichzeitig. Lange Jahre waren es Tennis, Mountainbike, Bergsteigen und zuletzt noch Volleyball, bis eine Schulterverletzung mich dazu zwang einen neuen Sport zu finden. So kam ich 2009 zum Rennradfahren, lernte 2010 Lukas auf einer Reise kennen und kam so zum Guiden. Zu Viert gründeten wir 2016 Stessaonda und ich organisiere meine zuvor über quaeldich vermarkteten Rennradreisen nun weiter über Cycling-Adventures, unserer Rennrad-Reise Marke.

Als Guide auf Rennradreisen in

Frederik

Guide (Saisonauftakt & Formaufbau)

Frederik

Guide (Saisonauftakt & Formaufbau)

Über mich

In der IT abgestiegener, perfektionistischer Physiker «by training», der den Pragmatismus zu Lieben gelernt hat und Neu-Ostfriese mit Migrationshintergrund. Als aus Berlin stammender halber Holländer 11 Jahre München überstanden – ja zum Radln ist's da scho sche – und nun hinterm Deich gestrandet. Wind trainiert tatsächlich auch!
Jedoch gerade beruflich viel unterwegs, darum leider nicht so viel auf dem Rad wie gewünscht. Netter Nebeneffekt: Ausrede für 'nen Bromptonkauf.

Als Guide auf Rennradreisen in

Angebote – Rennradreise Ligurien

Preise und Zimmer

1 Bett im Doppelzimmer Standard

7 Tage, alle Termine

€ 780,00

  • 1 Bett im Doppelzimmer Standard
  • 7 geführte Touren in 3 Gruppen
  • GPS Tracks & Roadbooks
  • reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • täglicher Wäscheservice
  • abgeschlossener Radraum
  • Anreise individuell
  • Abendessen in den lokalen Restaurants (organisiert durch Guides)

1 Bett im Doppelzimmer Superior

7 Tage, alle Termine

€ 850,00

  • 1 Bett im Doppelzimmer Superior
  • 7 geführte Touren in 3 Gruppen
  • GPS Tracks & Roadbooks
  • reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • täglicher Wäscheservice
  • abgeschlossener Radraum
  • Anreise individuell
  • Abendessen in den lokalen Restaurants (organisiert durch Guides)

Bett im Einzelzimmer Standard

7 Tage, alle Termine

€ 970,00

  • Einzelzimmer Standard
  • 7 geführte Touren in 3 Gruppen
  • GPS Tracks & Roadbooks
  • reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • täglicher Wäscheservice
  • abgeschlossener Radraum
  • Anreise individuell
  • Abendessen in den lokalen Restaurants (organisiert durch Guides)

Doppelzimmer als Einzelzimmer

7 Tage, alle Termine

€ 1.075,00

  • Doppelzimmer zur EZ Nutzung
  • 7 geführte Touren in 3 Gruppen
  • GPS Tracks & Roadbooks
  • reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • täglicher Wäscheservice
  • abgeschlossener Radraum
  • Anreise individuell
  • Abendessen in den lokalen Restaurants (organisiert durch Guides)

Anreise zum Rennrad Urlaub in Ligurien

Die Anreise geschieht individuell

Auto

Chiavari liegt 40 Kilometer südlich von Genua an der Küste des tigullischen Golfes. Chiavari verfügt über eine eigene Ausfahrt und liegt an der Autobahn Genua - Livorno. Das Hotel verfügt über eine abgeschlossene, überwachte Tiefgarage. Der Stellplatz in der Tiefgarage kostet 50€ pro Woche. Im Sinne einer möglichst ökonomischen und ökologischen Anreise vermitteln wir Fahrgemeinschaften zwischen den Teilnehmern.
Chiavari in Google Maps

Flugzeug

Chiavari ist in Reichweite von vier grösseren italienischen Flughäfen: Milano Malpensa, Milano Linate, Genova und Pisa. Am meisten Flugverbindungen gibt es in Mailand, jedoch gestaltet sich die Weiterreise per Zug nach Chiavari relativ kompliziert. Genua hat recht wenig Flüge, dafür problemlose Verbindungen nach Chiavari mit dem Shuttlebus und dem Zug. Einen guten Kompromiss bietet Pisa mit mehr Flugverbindungen als Genua und einer guten Erreichbarkeit mit Schnellzügen.

Zug

Chiavari liegt an der Eisenbahnlinie von Genua nach Rom. Aufgrund der Bedeutung und Grösse von Chiavari halten hier praktisch alle Züge. Bis Mailand gestaltet sich der Radtransport im Zug unproblematisch. Ab Mailand nach Chiavari ist dieser leider nur noch in sehr langsamen Regionalzügen möglich. Die Erfahrung zeigt, dass ein Radtransport in einer Radtasche auch in den direkten Zügen Mailand-Chiavari unproblematisch ist.

Instagram Feed

Load More
Something is wrong. Response takes too long or there is JS error. Press Ctrl+Shift+J or Cmd+Shift+J on a Mac.

Kontakt und Informationen

Nimm Kontakt zu uns auf

Dein Name (erforderlich)

Deine Email Adresse (erforderlich)

Deine Frage (erforderlich)

Unsere Partner im Italien Urlaub